Mitbauen & Mithelfen

In dieser neuen Rubrik stellen wir Ihnen Projekte vor, in denen etwas Interessantes gebaut wird. Z.B. in Frankreich eine richtige mittelalterliche Burg nur mit Techniken und Hilfsmitteln aus dem Mittelalter. Teilweise werden noch Freiwillige zum aktiven Mitbauen gesucht. Für Hinweise auf vergleichbare Projekte sind wir jederzeit dankbar.

Im zweiten Teil stellen wir Hilfs-Projekte und gemeinnützige Vereine bzw. Stiftungen vor, die finanzielle oder tatkräftige Hilfe zum Bau von Häusern oder ganzen Dörfern für mildtätige Zwecke benötigen. Die Initiatoren sind uns überwiegend persönlich bekannt, die Verwendung der Gelder wird sorgfältig kontrolliert.

Die folgende Auswahl von Links erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, CASA VERDE übernimmt für deren Inhalt keine Gewähr. Für die Webseiten sind allein ihre Autoren verantwortlich!

Mitbauen

Burg Guédelon - Burgenbau wie im Mittelalter
In den Wäldern von Burgund, zwischen Auxerre und Bourges in der Region um Puisaye, hat sich eine Gruppe geschichtsbegeisterter Menschen unter fachmännischer Aufsicht zum Ziel gesetzt, eine mittelalterliche Burg des 13. Jahrhunderts mit historischen Arbeitstechniken zu errichten. Die Bauzeit ist auf 30 Jahre angelegt, in jeweils 5 Jahren entsteht ein Stockwerk. Verwendet werden nur Handwerkszeuge, Naturbaustoffe und Menschen, Menschen, Menschen.
Erstellt von Association des Compagnons Bâtisseurs de Puisaye, Treigny, Frankreich.

Wikinger-Langhaus
Basierend auf einem Originalfund in Elisenhof bei Tönning an der Nordsee wurde auf dem Spielplatz Roter Hahn in Lübeck-Kücknitz ein original Wikinger-Langhaus nachgebaut. Mitbauen durfte jeder, egal ob Kindergartengruppe, Schulklasse, Pfadfinder oder auch Erwachsene. Nach nur 1-jähriger Bauzeit ist das fünfeinhalb Meter breite und 18 Meter lange Haus bereits fertiggestellt. Hier ein Bericht aus den Lübecker Stadtzeitung.
Erstellt von Lübecker Stadtzeitung, Lübeck.

"Low Impact" - Hausbau aus Naturmaterialien zum Mitbauen
Urige Häuser aus Holz im Einklang mit der Natur bauen: Bei diesem Projekt in Wales kann jeder zu Besuch kommen und mithelfen. Dafür bekommt man Tipps für Design und Konstruktion von "low impact"-Bauweise - viel gutes Essen und jede Menge Spaß.
Erstellt von Simon, Wales.

Mithelfen

Erdbeben-Nothilfe
"GEO schützt den Regenwald" ist seit vielen Jahren in Dhading, Nepal, aktiv. Die GEO- Projektpartner in Nepal sind dabei, Nothilfe für unsere abgelegenen Projektsiedlungen im Dhading-Distrikt auf die Beine zu stellen - die Region liegt in der Nähe des Epizentrums. 70 Prozent der Häuser vor Ort sind zerstört oder einsturzgefährdet, es gibt noch immer Nachbeben, die Menschen schlafen bei Regen und Kälte auf ihren Feldern...wir können unseren Beitrag durch Spenden leisten:

JEDE SPENDE GEHT DIREKT NACH NEPAL UND HILFT DEN MENSCHEN VOR ORT.

Spendenkonto von "GEO schützt den Regenwald"
"Erdbeben Nothilfe Dhading"
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE17251205100008453100
BIC BFSWDE33HAN

Erstellt von Eva Danulat, Projektleitung; Hamburg

steps for children
Ein ganz junges Projekt in Namibia, wo für AIDS-Waisen und andere von Armut betroffene Kinder eine Schule und ein Kindergarten in Verbindung mit einer Suppenküche errichtet werden soll. Dieses Projekt, das auf Initiative von Dr. Michael Hoppe, Hamburg entstand, benötigt unmittelbar Starthilfe, z.B. Geldspenden zum Erwerb zweier Häuser. Die Gelder werden von einer Stiftung verwaltet. Außerdem werden dringend noch freiwillige Mitarbeiter, die Zeit und Lust haben, den Förderverein mit aufzubauen, aussagefähige Unterlagen herzustellen und das Projekt bekannter zu machen gesucht.
Erstellt von steps for children, Hamburg.

Rettet Burg Altena
Burg Altena im Märkischen Kreis ist bedroht: An der fast 1000 Jahre alten Burg Altena (mit die erste Jugendherberge der Welt) nagt der Zahn der Zeit. Efeu und Wasser haben die alten Mauern stark beschädigt. Es sind bereits große Gesteinsbrocken herausgebrochen, daher besteht Einsturzgefahr und eine umfassende Sanierung ist unumgänglich. Dazu werden Spenden benötigt.
Erstellt von der Märkischen Kulturstiftung Burg Altena, Altena.

Kinderhilfsprojekt Indawo-Yentsikelelo in Kapstadt
Community Development Project for underprivileged children in Cape Town (Kapstadt, Südafrika) und Positiv Leben e.V., Mannheim.
Am Rande eines Slum-Gebietes baute dieses Projekt einen Kindergarten und eine Nachmittagsbetreuung (Hort) auf und bietet Kindern und Jugendlichen Zuflucht vor Mißbrauch und Gewalt. Mithilfe von Gesang, Tanz und psychologischer Betreuung wird den Kindern geholfen, ihre oft traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten.
Dieses Projekt wurde von einer älteren Afrikanerin und einem sehr engagierten, jungen deutschen Sozialarbeiter gegründet. Ein großer Teil der Kinder, Mitarbeiterinnen sowie der Gründer, Florian Krämer, ziehen jetzt um auf ein neugekaufte Grundstück am Rande der Townships in das neue Projekt Vulamasango. Das Projekt Indawo wird mit staatlicher Unterstützung und amerikanischen Sponsoren weitergeführt.

Spenden für Waisenhaus in Südafrika - Vulamasango = Offene Tore
Das Projekt hat im Dezember 2008 ein Grundstück am Rande der Townships gekauft, auf dem ein Waisenhaus gebaut werden soll. Auf dem neuen Grundstück soll erneut ein Walddorfkindergarten und ein Hort gegründet werden. Das Projekt dringend Spenden um diese Vorhaben realisieren zu können.

Indawo News vom Dez. 2008 Vulsamasango-News vom Juni 2009

Die Begeisterung der Kinder für den Tanz, Gesang und Trommeln hat dazu angeregt, auch mit einem kleinen Programm aufzutreten. Daraus ist die Gruppe "ZABALAZA" hervorgegangen, die bereits an vielen Schulen in Deutschland aufgetreten ist - um den Spendern Dankeschön zu sagen. Weitere Besuche und Auftritte, bei denen Sie die Kinder kennenlernen können, sind möglich. Eine Konzertaufnahme und weitere Informationen über das Projekt sind jetzt auch als DVD erhältlich.
Mehr Infos
Erstellt von POSITIV LEBEN e.V., Manheim.

CASA VERDE e.V. (Arequipa - Peru)
Der Förderverein Casa Verde e.V. unterstützt das Kinderheimprojekt "Casa Verde" in Arequipa, Peru. Die Idee zu "Casa Verde" entstand bereits 1989 bei einer einjährigen Arbeit des Dipl. Soz. Päd. Volker Nack in den Elendsvierteln von Lima, Peru. 1997 begann er gemeinsam mit seiner peruanischen Frau Dessy ein Straßenkinderprojekt in Arequipa im Süden Perus aufzubauen. Aus der Straßensozialarbeit ist 1999 ein stetig wachsendes Heim - das "Casa Verde" - für benachteiligte Kinder und Jugendliche entstanden. Ziel der Arbeit ist es die Kinder und Jugendlichen auf ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben vorzubereiten.
BLANSAL - Peruanischer Partner des Fördervereins
Erstellt von CASA VERDE e.V.

 

Juristischer Hinweis:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt.
Für alle diese Links gilt:
Der Inhaber dieser Domain erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert sich der Inhaber dieser Domain ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.

Zurück zur Startseite

CASA VERDE Immobilien * IVD* Inh. Britta Rolle * Hochallee 16 * 20149 Hamburg * Tel: 040-3179-0069 * Fax 040-3179-6325
E-Mail:
info@casaverde-immobilien.de * www.casaverde-immobilien.de