Ökologische Landwirtschaft

Ein Ökohaus inmitten unberührter Natur ist der Wunschtraum vieler Menschen. - In der Wirklichkeit treffen wir jedoch oftmals auf vielbefahrene Durchgangsstraßen, Pestizidspritzungen in der Nachbarschaft oder stinkende Hühnerfarmen. Da CASA VERDE sich unter anderem auf Resthöfe und Immobilien im ländlichen Raum spezialisiert hat, kann ökologisches Leben für uns nicht vor der eigenen Haustür aufhören. Wir stellen Ihnen daher hier auch Informationen zur ökologischen Landwirtschaft zur Verfügung.

Ökologischer Landbau ist die derzeit umweltfreundlichste und nachhaltigste Form der Landwirtschaft. Er entwickelte sich aus unterschiedlichsten Denkrichtungen, Weltanschauungen und agrarpolitischen Motivationen. Gemeinsam ist allen das Anliegen, gesunde Lebensmittel zu erzeugen und dabei Ökosysteme und Artenvielfalt zu erhalten, den Boden zu schützen, das Wasser rein zu halten und das Klima nicht zu verändern. Im Wesentlichen gibt es zwei Richtungen im biologischen Landbau:

  • biologisch-dynamische Wirtschaftsweise (siehe demeter.de)
  • organisch-biologische Wirtschaftsweise (siehe bioland.de)

Die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise geht auf Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophie, zurück, der bereits 1924 acht Vorträge über "Geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft" hielt. Im biologisch-dynamischen Landbau werden geisteswissenschaftliche Erkenntnisse Steiners über kosmische und feinstoffliche Wirkungen einbezogen.

Der organisch-biologische Landbau wurde in den fünfziger Jahren des 20. Jahrh. Von dem Ehepaar Müller in der Schweiz entwickelt. Bei dieser Wirtschaftsweise steht die Förderung der Bodenfruchtbarkeit mit seiner Mikrobiologie im Mittelpunkt.

Der ökologische Landbau ist in Europäischen Union seit 1993 gesetzlich geregelt (Verordnung 2092/91). Die sogenannte EG-Öko-Verordnung wurde erlassen, um Verbrauchertäuschungen mit den Begriffen "Bio" und "Öko" zu verhindern. Sie gilt für alle landwirtschaftlichen Produkte und Lebensmittel (auch importierte Erzeugnisse), die aufgrund ihrer Kennzeichnung bei VerbraucherInnen den Eindruck erwecken, es handele sich um ökologische Produkte. Nur anerkannte Bio-Betriebe dürfen ihre Erzeugnisse derartig auszeichnen. Sie müssen sich regelmäßig von einer unabhängigen und staatlich zugelassenen Kontrollstelle auf die Einhaltung der Anbauvorschriften überprüfen lassen. Abgepackte Waren erhalten einen Kontrollvermerk in der Form: DE-Öko-Kontrollstelle 2345.

Die folgende Auswahl von Links erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, CASA VERDE übernimmt für deren Inhalt keine Gewähr. Für die Webseiten sind allein ihre Autoren verantwortlich!

Informationsnetze Landwirtschaft

Ökolandbau
Informationsportal zum Ökologischen Landbau. Umfangreiche Adress-Datenbank mit allen am Öko-Landbau und dessen Vermarktung beteiligten Einrichtungen: Verbände, Kontrollstellen, Behörden, wissenschaftliche Einrichtungen, Demonstrationsbetriebe, aber auch Erzeugergemeinschaften, Biohöfe u.a., Nachrichten, Termine.
Erstellt von der Projektgemeinschaft Zentrales Internetportal Ökologischer Landbau, Frankfurt.

Bauernhof
Informationsseite über die Landwirtschaft. Lexikon der Landwirtschaft, Grundwissen für Landwirte, Zahlen und Fakten, Informationen über Pflanzenbau und Tierhaltung, Termine von Hoftagen und Bauernmärkten, Bastelbögen für Kinder u.ä.
Erstellt vom Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V., Münster.

BMELV
Homepage des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Pressemitteilungen, Berichte der Bundesregierung u.ä. zu EU-Themen, Agrarpolitik, Landwirtschaft, Welternährung, Tierschutz, Tiergesundheit, Fischwirtschaft, Forst u. Jagd. Forschungspläne, Wirtschaftsdaten, Verbraucher-Infos.
Erstellt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin.

Ökomarkt
Homepage der Ökomarkt Verbraucher- und Agrarberatung e.V. Informationen zu Schulprojekt, Fortbildung und Qualifikation im Naturkosthandel, Großküchen, Gentechnik. Infomaterialien.
Erstellt von Ökomarkt e.V., Hamburg.

SAVE OUR SEEDS
Internet-Seite zum Thema "Gentechnik im Saatgut". Sammlung von Dokumenten zur Gentechnik in pdf-Format: Gesetzestexte, Petitionen, Datenbanken zu gentechnisch erzeugten Produkten, Hintergrund-Informationen, wissenschaftliche Texte, Stellungnahmen, Aktuelles.
Erstellt von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, Bochum.

Save Foundation
Homepage der Save Foundation, der europäischen Dachorganisation zur Sicherung der landwirtschaftlichen Artenvielfalt. Ziel ist die Erhaltung vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen und Kulturpflanzenarten.
Erstellt von Save Foundation, Konstanz.

GEH
Homepage der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Nutztierrassen e.V. (GEH). Rote Liste bedrohter Nutztierrassen, Arche-Hof-Projekt, Informationen.
Erstellt von GEH, Witzenhausen.

Forschung ökologische Landwirtschaft

Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Homepage der Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Diese Stiftung fördert wegweisende Projekte der ökologisch und sozial nachhaltigen Landbewirtschaftung. Infos und Diskussionsbeiträge über die Zukunft der Agrarforschung.
Erstellt von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, Bochum.

Stiftung Ökologie & Landbau
Homepage der Stiftung Ökologie & Landbau, deren Ziel die Weiterentwicklung des ökologischen Landbaus ist. Projektbeschreibungen, Tagungen, Beraterfortbildung, Trainees.
Erstellt von Stiftung Ökologie & Landbau, Bad Dürkheim.

FIBL Berlin
Homepage des Forschungsinstituts für biologischen Landbau. Forschung, Beratung, Bildung und Information zum ökologischen Landbau.
Erstellt von FIBL Berlin e.V., Berlin.

Schweisfuhrt-Stiftung
Die Schweisfurth-Stiftung versteht sich als ein Unternehmen für Ideen und fördert seit 1985 innovative Ansätze in Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung, die für die Entwicklung einer Kultur der Nachhaltigkeit bahnbrechend sind. Dazu gehören die Entwicklung ökologischer Methoden des Landbaus, die Erhaltung ganzheitlicher Lebensmittelqualität, die Förderung einer tragfähigen Agrar-Kultur, die artgerechte Haltung von Tieren sowie soziale Fragen der Entwicklung ländlicher Räume.
Erstellt von Schweisfurth-Stiftung, München.

Anbauverbände, Ökolabel

IFOAM
International Federation of Organic Agriculture Movements. Internationaler Dachverband der weltweiten Organisationen der biologischen Landwirtschaft. Die IFOAM-Basis-Richtlinien dienen weltweit als Grundlage für die Qualitätssicherung für biologische Produkte. Organisation von internationalen Kongressen und anderen IFOAM-Veranstaltungen.
Erstellt von IFOAM Head Office, Tholey-Theley, Deutschland.

Bioland
Homepage des Bioland-Anbauverbands. Anbau-Richtlinien, regionale Ansprechpartner, Bezugsadressen von Bioland-Erzeugnissen, Kochrezepte, Fachbücher u.ä.
Erstellt von Bioland, Verband für organisch-biologischen Landbau e.V., Mainz.

Demeter
Homepage des demeter-Verbandes. Demeter ist das Markenzeichen für Produkte aus biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise. Richtlinien, Bezugsadressen für demeter-Produkte, Urlaubsverzeichnis, Kindernahrung, Forum Hebammen-Sprechstunde, Hintergrundinformationen, Broschüren u.a.
Erstellt von Demeter Bund e.V., Darmstadt.

Biopark
Homepage des Biopark e.V. Das Biopark-Markenzeichen kennzeichnet ökologische Lebensmittel: Richtlinien, Bezugsadressen, Bücher, Veranstaltungen, Mitgliederservice.
Erstellt von Biopark e.V., Karrow.

Naturland
Homepage des Naturland e.V., der das Markenzeichen Naturland für Produkte aus ökologischem Landbau vergibt. Richtlinien für ökologischen Pflanzenbau, Viehwirtschaft, Verarbeitung, ökologische Waldnutzung. Projekte, Adressen, Forum.
Erstellt von Naturland e.V., Gräfelfing.

Neuland
Homepage von Neuland - Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung, der das Markenzeichen "Neuland" vergibt. Richtlinien, Bezugsadressen.
Erstellt von Neuland, Bonn.

Biosiegel
Informations- und Werbeseite für das staatliche Biosiegel "bio". "Bio" kennzeichnet Produkte, die nach den Bestimmungen der EG-Öko-Verordnung erzeugt wurden.
Erstellt von Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn.

Bildung, Kinder, Jugendliche

Lernen auf dem Bauernhof
Homepage der Bundesinitiative "Lernen auf dem Bauernhof", die ein Informationsangebot für Landwirte und Landwirtinnen sowie Lehrer und Lehrerinnen darstellt, um Schülern Lernbesuche auf Bauernhöfen zu ermöglichen. Hofadressen bundesweit, Ansprechpartner in der Region, Tipps, Termine, Medien, Forum.
Erstellt von Evangelische Landjugendakademie, Altenkirchen, i.m.a., information. Medien.agrar e.V., Bonn.

 

Juristischer Hinweis:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt.
Für alle diese Links gilt:
Der Inhaber dieser Domain erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert sich der Inhaber dieser Domain ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.

Zurück zur Startseite

CASA VERDE Immobilien * IVD* Inh. Britta Rolle * Hochallee 16 * 20149 Hamburg * Tel: 040-3179-0069 * Fax 040-3179-6325
E-Mail:
info@casaverde-immobilien.de * www.casaverde-immobilien.de